Veranstaltung

Programm:
Kinder im Alter von 8 - 13 Jahren werden von Profis an Filmgeräten ausgebildet. Die Kinder agieren vor und hinter der Kamera und drehen ihren eigenen Film, von der Idee bis zur Präsentation. Das kann zum Beispiel ein Western oder Gangsterfilm mit wilder Ballerei sein, ein Kostüm- oder Liebesfilm mit großen Gefühlen usw.

Dauer:
Die Drehzeit beträgt ca. 5 - 6 Stunden mit Pausen. Zum Abschluss die Welturaufführung mit einem Beamer auf eine Leinwand oder auf einem großen Monitor.

Location:
Jugendfilm e.V. hat keine eigenen Vereinsräume. Der Drehort kann das eigene Zuhause sein, der Garten oder ein Park, ein Spielplatz, ein Waldstück, ein Boot o.ä.

Vorbereitung:
Eine gemeinsame Planung ist essentiell. Das betrifft sowohl die Ideenfindung, den Produktionsablauf als auch die Organisation von Requisiten und Kostümen. Zu einem Western gehören nun mal Cowboyhüte und Revolver usw.

 

 

Praxisbücher übers Filmemachen


"Hollywood für Sparfüchse" ist jetzt in der dritten Auflage neu erschienen:
Frank Sauerland, Filmemacher und Gründungsmitglied von Jugendfilm e.V., hat sein erfolgreiches Praxisbuch über das Filmemachen aktualisiert und erweitert. Auf 152 Seiten erklärt er, wie Filme mit geringem Geldaufwand sendefähig produziert werden.

Mit den modernen, kleinen Kameras lassen sich bei geringem Aufwand und minimalen Kosten aufregende Filme drehen, die einen neuen, frischen Look haben. Die bewegliche Kamera, der schnelle Schnitt, der ungewöhnliche Auftritt erzeugen eine authentische Bildsprache, welche die Zuschauer fasziniert.

Frank Sauerland bietet Filmemachern einen Überblick über alle Schritte, die notwendig sind, um einen modernen, digitalen Film zu machen: von der Wahl der Kamera, über die notwendige Ausrüstung für Ton und Beleuchtung, bis hin zur Verarbeitung am Computer, Sound und Vermarktung. Der Filmemacher, der heute in Stade lebt, erklärt in dem Buch, wie man am Set Kosten sparen oder Videos von MiniDV-Bändern auf normal ausgestatteten PCs verarbeiten kannn. Detailliert und praxisorientiert beschreibt er Chancen und Grenzen dieser sich etablierenden Low-Budget-Technik und räumt mit Vorurteilen auf.

Einige Leser haben Kommentare zum Buch “Hollywood für Sparfüchse” auf der Seite des Online-Buchhändlers amazon.de abgegeben. Ansehen

Eine ausführliche Besprechung mit anschließender Diskussion des Buchs “Hollywood für Sparfüchse” unter Filmemachern ist auf der Film-Community Hackermovies zu finden.


Aktuelle Veranstaltungen und Ereignisse, welche Jugendfilm e.V., Kursteilnehmer, deren Eltern und die Freunde des Vereins betreffen, werden hier vermeldet.

“Kleine Vampire”: Einladung zum REC-Filmfestival Berlin 2016

Die Jugendfilm e.V.-Produktion “Kleine Vampire” wurde von den Veranstaltern des REC-Filmfestivals in Berlin zur Teilnahme ausgewählt. Der Film wird während des Festivals vom 14. bis 18.9.2016 in Berlin aufgeführt, die Filmemacher aus Hamburg sind eingeladen.

Am 03.08.2016 erschienen

“Kleine Vampire” bei der 51. Werkstatt der Jungen Filmszene

Die Sichtungsjury der 51. Werkstatt der Jungen Filmszene hat die Jugendfilm e.V.-Produktion “Kleine Vampire” aus über 300 Einreichungen für das diesjährige Festivalprogramm ausgewählt. Die 51. Werkstatt findet vom 13. bis 16. Mai 2016 (Pfingsten) in Wiesbaden statt. Die jungen Filmemacher aus Hamburg sind nach Wiesbaden eingeladen.

Am 27.04.2016 erschienen

“Soundbox” für Deutschen Jugendvideopreis nominiert

Die Liebeskomödie “Soundbox”, die in den Sommerferien 2015 bei Jugendfilm e.V. entstand, ist aus über 800 Einreichungen für den Deutschen Jugendvideopreis nominiert worden. Dieses Jahr findet der wichtigste nationale Schülerfilmwettbewerb in Mainz statt.

Am 25.04.2016 erschienen

Die erste Filmpremiere des Jahres 2016

Mit 120 Besuchern war der große Veranstaltungsraum des Dorothee Sölle Hauses in Hamburg-Altona am Freitag letzter Woche voll besetzt (Foto oben). Jugendliche zeigten ihre neuen Kurzfilme, die sie in den Herbstferien letzten Jahres zusammen mit Projektleitern von Jugendfilm e.V. entwickelt, gefilmt und geschnitten hatten. Immer wieder gab es bei der Filmvorführung Beifall. Projektbetreuer baten die jungen Filmemacher nach der jeweiligen Filmvorführung, vor das Publikum zu treten und Fragen zu beantworten.

Am 26.01.2016 erschienen

Kurzfilmpremieren im Januar in Hamburg

Premiere der Ferienpassfilme vom Herbst 2015 ist am Freitag, 22. Jan. 2016 um 18 Uhr.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die jugendlichen Filmemacher sowie die Projektleiter und Assistenten werden anwesend sein.
Ort: Dorothee Sölle Haus, Königstr. 54 (Altona)
Eintritt: Filmemacher 0, sonst 2 Euro.

Am 08.01.2016 erschienen

“Rassismus - Nein Danke!”

Ein Anti-Rassismus-Kurzfilm wurde von Jugendfilm e.V. im Rahmen des Förderprogramms „Stadt mit Courage” der Hamburger Sozialbehörde gedreht. Die Arbeit wurde von der Deutschen Bahn unterstützt:

Ein kleiner Junge mit schwarzer Hautfarbe wird von einem Fahrgast in Gedanken abwertend „Bimbo“ genannt und zum Bananenpflücken zurück auf eine Plantage gewünscht. Doch was, wenn der Junge die Gedanken des Rassisten erraten könnte? Das erfahren die Zuschauer in dem gut einminütigen Spot, der in der Hamburger S-Bahn spielt. Hier ist der Film

Am 09.12.2015 erschienen

Gelungene Filmpremiere

Die erstmalige Vorführung der neuen Kurzfilme, die Jugendliche in diesem Jahr bei Jugendfilm e.V. gedreht hatten, sorgte beim Publikum im Dorothee Sölle Haus, Hamburg-Altona, für Begeisterung. Der Saal war am Sonntag, 15.11.2015, voll besetzt. Immer wieder gab es Beifall. Projektbetreuer baten die jungen Filmemacher nach der jeweiligen Filmvorführung, vor das Publikum zu treten und Fragen zu beantworten.

Am 18.11.2015 erschienen

Premiere der Ferienpassfilme vom Sommer 2015

Die Premiere der Filme, die im Rahmen des Ferienpasses von Schülern im Sommer 2015 in Hamburg gemacht wurden, findet statt am: Sonntag, den 15. Nov. 2015 um 17 Uhr.

Ort: Dorothee Sölle Haus, Königstr. 54 (Altona)

Eintritt: für alle Filmemacher 0, sonst 2 Euro.

Am 09.11.2015 erschienen | Details

Ältere Meldungen: Nächste Seite >>