Veranstaltung

Programm:
Kinder im Alter von 8 - 13 Jahren werden von Profis an Filmgeräten ausgebildet. Die Kinder agieren vor und hinter der Kamera und drehen ihren eigenen Film, von der Idee bis zur Präsentation. Das kann zum Beispiel ein Western oder Gangsterfilm mit wilder Ballerei sein, ein Kostüm- oder Liebesfilm mit großen Gefühlen usw.

Dauer:
Die Drehzeit beträgt ca. 5 - 6 Stunden mit Pausen. Zum Abschluss die Welturaufführung mit einem Beamer auf eine Leinwand oder auf einem großen Monitor.

Location:
Jugendfilm e.V. hat keine eigenen Vereinsräume. Der Drehort kann das eigene Zuhause sein, der Garten oder ein Park, ein Spielplatz, ein Waldstück, ein Boot o.ä.

Vorbereitung:
Eine gemeinsame Planung ist essentiell. Das betrifft sowohl die Ideenfindung, den Produktionsablauf als auch die Organisation von Requisiten und Kostümen. Zu einem Western gehören nun mal Cowboyhüte und Revolver usw. - Buchung: über unser Kontaktformular

Praxisbücher übers Filmemachen


"Hollywood für Sparfüchse" ist jetzt in der dritten Auflage neu erschienen:
Frank Sauerland, Filmemacher und Gründungsmitglied von Jugendfilm e.V., hat sein erfolgreiches Praxisbuch über das Filmemachen aktualisiert und erweitert. Auf 152 Seiten erklärt er, wie Filme mit geringem Geldaufwand sendefähig produziert werden.

Mit den modernen, kleinen Kameras lassen sich bei geringem Aufwand und minimalen Kosten aufregende Filme drehen, die einen neuen, frischen Look haben. Die bewegliche Kamera, der schnelle Schnitt, der ungewöhnliche Auftritt erzeugen eine authentische Bildsprache, welche die Zuschauer fasziniert.

Frank Sauerland bietet Filmemachern einen Überblick über alle Schritte, die notwendig sind, um einen modernen, digitalen Film zu machen: von der Wahl der Kamera, über die notwendige Ausrüstung für Ton und Beleuchtung, bis hin zur Verarbeitung am Computer, Sound und Vermarktung. Der Filmemacher, der heute in Stade lebt, erklärt in dem Buch, wie man am Set Kosten sparen oder Videos von MiniDV-Bändern auf normal ausgestatteten PCs verarbeiten kannn. Detailliert und praxisorientiert beschreibt er Chancen und Grenzen dieser sich etablierenden Low-Budget-Technik und räumt mit Vorurteilen auf.

Einige Leser haben Kommentare zum Buch “Hollywood für Sparfüchse” auf der Seite des Online-Buchhändlers amazon.de abgegeben. Ansehen

Eine ausführliche Besprechung mit anschließender Diskussion des Buchs “Hollywood für Sparfüchse” unter Filmemachern ist auf der Film-Community Hackermovies zu finden.


Team

Vereinsmitglieder:

  • Achim Amme
    Autor und Schauspieler
    1949 geboren in Celle
    1968 Abitur
    1968/69 1-jähriger USA-Aufenthalt als Austauschschüler
    1969 Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie u. Germanistik
    1972 Zeugnis der Bühnenreife Max-Reinhardt-Schule, Berlin
    seit 1977 freier Autor (u.a. für die SZ) und Schauspieler
    seit 1987 Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller
    seit 1995 Lektor beim ZDF
    seit 1997 diverse Auftritte bei Film und Fernsehen
  • Tonguc Baykurt
    Regie, Drehbuchautor
    1962 Geboren in Ankara
    1982 - 1989 Grafik-Design Studium in Dortmund
    1989 - 1996 Art-Director bei Springer&Jacoby, Hamburg
    1998 - 2000 Studium “Regie” des Weiterführenden Filmstudiums an der Universität Hamburg
    Projekte (Auswahl): Regie und Drehbuch
    1997 “Finger Weg!”, Film
    1998 “Emmis Geburtstag”, Hamburger Filmwerkstatt
    1999 “Tuareg”, Hamburger Filmwerkstatt
    1999 “Gruftwächter”
    2000 “Jan-Yusuf”, Hamburger Fimwerkstatt, Regie (Preise Auswahl: Jurysieger “Kurzedinger”, “Goldener Spatz”-Spezialpreis für besondere Einzelleistung Hamburg, Kinderfilmfestival, 2.Preis)
  • Gabriel Bornstein
    Drehbuchautor, Regie
    1948 Geboren in Afula/Israel
    1974 Diplom Chemieingenieur, Universität Beer Sheva Israel
    1990 Diplom Film, HfBK Hamburg
    1997 Gründung der “Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.”
    1997 Dozent für Film und Drehbuchschreiben an verschiedenen Universitäten
    2000 Autor/Regie der Spielfilmproduktion „Dezemberküsse“ (Full House Film)
    2005 Gründung und Filmarbeit mit Jugendlichen, Jugendfilm e.V.
    2009 Drehbuchautor für die Serie ”Fall für zwei”
    2010 Autor des Spielfilms “Spielman’s Spiel”: (Bavaria & Colonia Media)
    2010 Autor des Spielfilms ”Cool Water” (Brave new work Filmproduction Hamburg)

  • Ulrich Böwing
    Kamera, Ton, Schnitt
    1958 geboren in Tübingen
    1988 Diplom, Universität Tübingen,
    Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
    1997 einjährige Weiterbildung Digitales Publishing, Multimedia
    Seit 2004 in Hamburg
    Hauptberuflich tätig in Projekten der Jugendbildung
  • Edda Bruch-Cekinmez
    Trainerin und Talent-Coach
    1966 geboren in Johannesburg (Südafrika)
    Studium der Betriebswirtschaft in Aachen
    Mehrjährige Tätigkeit als internationale Projekt- und Produktmanagerin
    Seit 2013 selbständig mit TalentGold und Creative Vita GbR
  • Lars Buntemeyer
    Projektassistenz
    1979: Geburt in Bremen
    2000-2001: Praktikum / blm Filmproduktion
    2002-2004: geprüfter Bild- und Tonassistent / Das Werk Hamburg
    2006-2007: 3D-Artist / Optix Digital Pictures Hamburg
    2004-2009: Physikstudium an der Uni Hamburg
  • Davoud Kanani
    Schnitt, Computeranimation
    1955: Geburt in Teheran
    1973: Studium an der Hochschule
    für Film- und Fernsehen, Teheran
    1980: Cutter beim Iranischen Fernsehen (Channel 2)
    1984: Studium Abt. Film/Fernsehen, Kunsthochschule Kassel
    Seit 1985 freiberuflicher Cutter, u.a. für: ABC, Chroma-Film, DB, Deutsche Welle, DM-Film, HR, Inter Nationes, Master Cut, NDR, n-tv, Premiere, SAT 1, SFB, WDR, XXP, ZDF.
  • Matthias Lehmann
    Kamera
    1988: Studium Kunsthochschule Kassel, Abt. Film/ Fernsehen. Produktion von Kurzfilmen
    1990: Kameraassistent in der Werbun.
    seit 1996: Freier Kameramann, u.a. für: “Verkehrssicherheit Fahrrad” - Hamburger Innenbehörde, “Kampagne 2010” - Dedon, “Nature’s Selection” - Senseo, “Auf den Punkt gebracht” - DZ-Bank, “Baufinanzierung” - OLB-Bank
    Auszeichnungen: “Go Bash!” Preis der deutschen Filmkritik für den besten Kurzfilm 2010, Bronze World Medal, New York Festival 2004 für ”Kick Off”, Blume 2000. Preis der Deutschen Filmkritik für Staplerfahrer Klaus” als ”Bester Kurzfilm 2001” und Friedrich-Wilhelm-Murnau-Preis 2002
    http://drivenbycreatives.com/15/63
  • Christian Melüh
    Produktion, Autor, Workshopleiter
    1963: Geburt in Hildesheim
    1983: Abitur
    1985: Studium der Germanistik und Kunstgeschichte, UNI Hamburg. Regieassistent und Aufnahmeleiter bei zahlreichen Kinofilm-Produktionen
    1988: Geschäftsführung der weller-bendkowski-filmproduktion, Produktion von Werbefilmen, u.a. für Beiersdorf, Montblanc, Vidal Sassoon
    1990: Gründung von PICTURES Film-Video-Konzepte, Produktion von Werbefilmen
    1996: Autor für Film, Funk und Fernsehen, u.a. Kika, Radio ffn, Radio Hamburg, Radio SAW, ZDF
    1997: Freier Journalist, u.a. fürs Hamburger Abendblatt, Vorstand Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
    2000: Auftragsarbeiten für Buch, Produktion, Regie, Kamera, Videoschnitt, u.a. für RSH, Toons‘n Tales
    2010: Regelmäßige Filmworkshops für Jugendfilm e.V.
  • Claudia Schröder
    Übersetzerin
    1966 geboren in Flensburg
    Studium der Anglistik und Germanistik, Uni Tübingen
    Übersetzerstudium am Sprachen- und Dolmetscher Institut München.
    Übersetzerin, u.a. für Drehbücher und Untertitelungen von Filmen
  • Klaus Weller
    Geschäftsführung/Regie/Kamera
    1960: Geburt in Hamburg
    1979: Abitur in Elmshorn
    1980: Kameraassistent NDR
    1982: Studium der Germanistik und Politologie Universität Hannover
    1984: Studium Kunsthochschule Kassel, Abt. Film/Trickfilm
    1988: Gründung der weller-bendkowski-filmproduktion, Produktion diverser Werbefilme
    1991: Freier Regisseur, Kameramann, Dramaturg u. Dozent
    1995: Gesellschafter der Hermes Film GmbH, Freier Mitarbeiter des ZDF
    1997: Gründung und Geschäftsführung der Drehbuchwerkstatt Hamburg e.V.
    2000: Herstellungsleiter ”Dezemberküsse” - Full House Film
    2004: Geschäftsführer films4you
    2008: Dozent am Institute of Design (Produktion von Internetspots)

Projektleiter:

  • Jan Betz
    DJ, Filmemacher, Gastrosoph
    Abitur in Essen
    Studium in Guelph, Canada
    Filmschule Hamburg-Berlin
  • Stefan Brönneke
    Regie & Produktion
    1964: Geburt in Hamburg
    1983 Abitur in Hamburg
    1984 - 1986 TV-Redaktionsvolontariat SAT.1
    1989 - 1990 Regie-Studium am American Film Institute CAFTS, L.A.
    Künstler, Sprecher, Journalist, Dramaturg, TV-Programm- & Computerspielentwickler. Fürs Fernsehen in Genres wie Drama, Action und Comedy sowie Image- und Musik-Videos, Werbung, Computerspielszenen und Kurzfilme inszeniert und produziert. Synchronisation von Real- und Trickfilm, Lokalisation von Computerspielen.
  • Bertolt Hering
    Filmemacher/Maler
    1961 Geboren in Südhessen
    Ab 1981 Studium Freie Kunst an der HfBK Hamburg (Diplom)
    1986 Gründung der Bertolt Hering Filmproduktion
    Ab 1987 diverse Kurzfilme mit Hamburger Filmförderung
    Ab 1995 gemalte Bild-Erzählungen in Einzelausstellungen
    Ab 2003 systematische Naturfarbstudien und Gemälde-Serien
    Ab 2007 Vorträge, Artikel und Kurse zu den Farben der Natur im In- und Ausland
Erzieherin

Zurück zur Startseite