Veranstaltung

Programm:
Kinder im Alter von 8 - 13 Jahren werden von Profis an Filmgeräten ausgebildet. Die Kinder agieren vor und hinter der Kamera und drehen ihren eigenen Film, von der Idee bis zur Präsentation. Das kann zum Beispiel ein Western oder Gangsterfilm mit wilder Ballerei sein, ein Kostüm- oder Liebesfilm mit großen Gefühlen usw.

Dauer:
Die Drehzeit beträgt ca. 5 - 6 Stunden mit Pausen. Zum Abschluss die Welturaufführung mit einem Beamer auf eine Leinwand oder auf einem großen Monitor.

Location:
Jugendfilm e.V. hat keine eigenen Vereinsräume. Der Drehort kann das eigene Zuhause sein, der Garten oder ein Park, ein Spielplatz, ein Waldstück, ein Boot o.ä.

Vorbereitung:
Eine gemeinsame Planung ist essentiell. Das betrifft sowohl die Ideenfindung, den Produktionsablauf als auch die Organisation von Requisiten und Kostümen. Zu einem Western gehören nun mal Cowboyhüte und Revolver usw. - Buchung: über unser Kontaktformular

Praxisbücher übers Filmemachen


"Hollywood für Sparfüchse" ist jetzt in der dritten Auflage neu erschienen:
Frank Sauerland, Filmemacher und Gründungsmitglied von Jugendfilm e.V., hat sein erfolgreiches Praxisbuch über das Filmemachen aktualisiert und erweitert. Auf 152 Seiten erklärt er, wie Filme mit geringem Geldaufwand sendefähig produziert werden.

Mit den modernen, kleinen Kameras lassen sich bei geringem Aufwand und minimalen Kosten aufregende Filme drehen, die einen neuen, frischen Look haben. Die bewegliche Kamera, der schnelle Schnitt, der ungewöhnliche Auftritt erzeugen eine authentische Bildsprache, welche die Zuschauer fasziniert.

Frank Sauerland bietet Filmemachern einen Überblick über alle Schritte, die notwendig sind, um einen modernen, digitalen Film zu machen: von der Wahl der Kamera, über die notwendige Ausrüstung für Ton und Beleuchtung, bis hin zur Verarbeitung am Computer, Sound und Vermarktung. Der Filmemacher, der heute in Stade lebt, erklärt in dem Buch, wie man am Set Kosten sparen oder Videos von MiniDV-Bändern auf normal ausgestatteten PCs verarbeiten kannn. Detailliert und praxisorientiert beschreibt er Chancen und Grenzen dieser sich etablierenden Low-Budget-Technik und räumt mit Vorurteilen auf.

Einige Leser haben Kommentare zum Buch “Hollywood für Sparfüchse” auf der Seite des Online-Buchhändlers amazon.de abgegeben. Ansehen

Eine ausführliche Besprechung mit anschließender Diskussion des Buchs “Hollywood für Sparfüchse” unter Filmemachern ist auf der Film-Community Hackermovies zu finden.


Ziele und Geschichte des Vereins

Die Vereinsmitglieder von Jugendfilm e.V. arbeiten seit Jahrzehnten als Freiberufler in unterschiedlichen Sparten des Berufsfeldes "Film". - Weitere Fotos auf dieser Seite zeigen Dreharbeiten von verschiedenen Jugendfilm e.V.-Produktionen: Die Vereinsmitglieder unterstützen die Jugendlichen bei der Filmarbeit.

Was macht Jugendfilm e.V.?

Concept in English - please click

Jugendfilm e.V. ist ein im Jahr 2004 gegründeter, gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe, der Filmprojekte mit Kindern und Jugendlichen realisiert. Seit der Gründung sind mit Hilfe des Vereins viele hundert Filme hergestellt worden in Kooperation mit Schulen, Trägern, Freizeiteinrichtungen oder dem Hamburger Ferienpass. Mehrere tausend Jugendliche waren bisher beteiligt.

Was ist das Ziel von Jugendfilm e.V.?

Auszug aus der Satzung: ”Zweck des Vereins ist es, Kinder und Jugendliche mit der Durchführung von Filmprojekten zu fördern, ihre Medienbildung, ihre Kreativität, ihr Verantwortungsbewusstsein, ihre Selbständigkeit, ihre künstlerischen und sozialen Kompetenzen zu stärken, ihre Qualifizierung und ihre Berufsfindung zu unterstützen, Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.”

Wie laufen die Workshops von Jugendfilm e.V. konkret ab?

Am Anfang stehen die Ideen der Jugendlichen. Diese werden gemeinsam mit den Projektleitern entwickelt und optimiert. In praktischen Übungen und mit professioneller Videotechnik werden die Jugendlichen mit Bildkomposition, Inszenierung, Ton und elektronischem Videoschnitt vertraut gemacht. Am Ende erhält jeder Teilnehmer eine DVD seines Films.

Was können die Jugendlichen dabei lernen?

Neben dem Umgang mit professionellen Filmgeräten erhalten sie eine Einführung in das filmsprachliche ABC. Grundgedanke des Unterrichts ist es, den Jugendlichen nichts abzunehmen, sondern sie anzuleiten, auf Fehler und Verbesserungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen.

Film bedeutet Teamarbeit. Dabei können die Jugendlichen auch lernen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. In einer Abschlussveranstaltung – auf einem Festival oder im Kino – stellen die Jugendlichen ihre Filme vor und erhalten so eine Anerkennung für ihre Arbeit.

Wie schnell können die Jugendlichen Erfolgserlebnisse erzielen?

Sehr schnell. Die Teamleiter beginnen ihre Kurse mit praktischen Übungen, deren Ergebnisse sofort abrufbar sind. Die eigenen Bilder, die abgelichteten Teilnehmer sofort auf einem Monitor anschauen zu können, sorgt meist sofort für Begeisterung.

Welche Voraussetzungen sollen die Jugendlichen mitbringen?

Ein Mindestalter von ca. 10 Jahren und Interesse an der Gestaltung eines Films. Ansonsten gibt es keine Voraussetzungen.

Sind die Filmworkshops von Jugendfilm e.V. ein Angebot für Minderheiten?

Nein. Im Prinzip können alle Jugendlichen teilnehmen. Bis heute hat Jugendfilm e.V. mit ca. 300 Kindern und Jugendlichen Kurzfilme hergestellt. Die kleinste Gruppe bestand aus fünf Teilnehmern (Jugendwohngruppe der Großstadtmission), die größte aus achtzehn (Klasse 9a, Gymnasium Rahlstedt). Bei Vorführungen sind bis zu 800 meist jugendliche Besucher anwesend (”Kinder zum Olymp” oder Jugendmediale).

Ist die Durchführung eines Workshops aufwändig?

Nein. Da die Mitglieder von Jugendfilm e.V. ihr Equipment und auch ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, entfallen teure Anmietungen oder Anschaffungen. Die Workshops sind effektive und niedrigschwellige Angebote.

Was unterscheidet Jugendfilm e.V. von ähnlichen Initiativen?

Die Mitglieder von Jugendfilm e.V. sind Filmprofis und ausschließlich Freiberufler. Das gewährleistet fachspezifische Kompetenzen sowie eine praxisorientierte Herangehensweise an die Produktion. Mit ausgebildeten Autoren, Dramaturgen, Journalisten, Kameramännern, Regisseuren, Schauspielern, Cuttern werden die unterschiedlichen Berufsbereiche einer Filmproduktion komplett abgedeckt.

Wie ist Jugendfilm e.V. strukturiert?

Jugendfilm e.V. betreibt keinen bürokratischen Aufwand. Es gibt keine Raummieten oder Löhne für Angestellte. Die Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich oder auf Honorarbasis und stellen ihre professionellen Geräte zur Verfügung. Alle Aktivitäten und Geldmittel dienen der Durchführung von Filmprojekten, der Arbeit mit den Jugendlichen.

Jugendfilm e.V. ist dezentral strukturiert, d.h. die Projektleiter gehen dorthin, wo sie gebraucht werden. Das kann im einen Fall der Jugendclub eines sozialen Brennpunkts sein (Actionfilm mit dem Jugendclub-Schnelsen), im anderen Fall das Gymnasium eines besser betuchten Stadtviertels (Spot ”Da pecuniam!”). Das Interesse, die Lust an kreativer Entfaltung ist universell.

Welche Erfolge hat Jugendfilm e.V. vorzuweisen?

Neben zahlreichen Festivaleinladungen haben die Filme von Jugendfilm e.V. mehrere Auszeichnungen und Preise erhalten.

Genauso wertvoll sind Lerneffekte bei den Teilnehmern, neue Freundschaften - oder eben der fertige Film, der über den gestalterischen Prozess hinaus einen Wert erlangt: auch für andere.

Jugendfilm e.V. ist ein vom Finanzamt anerkannter, gemeinnütziger Verein und vom Amtsgericht am 15.10.2004 in das Vereinsregister eingetragen worden (VR 18099).


Concept - English Version

Jugendfilm e.V. is a non-profit registered association acting as a voluntary youth welfare agency, realizing film projects with children and teenagers.
It is the goal of Jugendfilm e.V. to encourage children and teenagers with film projects and to enhance their creativity, responsibility, their independence and their social competences. Jugendfilm e.V. avoids bureaucracy.
The members of Jugendfilm e.V. have been working as freelancers in different lines of film business for decades, ensuring specialist competence and a practical approach.
During the workshops, the participants develop and realize their ideas together with the project leaders who teach them professional video techniques, pictorial composition, mis-en-scène, sound and electronic video editing. At the end of the workshop, each participant is given a DVD of the movie.
In addition to numerous invitations to festivals, the movies of Jugendfilm e.V. have already won several awards and prizes. But also important are the learning effects of the participants, the creation of new friendships – and the final movie which has also a value for others.

Some Jugendfilm e.V. film productions:

Last Cigarette? - Spot
Original Title: Letzte Zigarette?
October 2008, Format: HDV, 16:9, 1:20 minutes.
Content: The traitor of a pack of gangsters finds himself bounded in front of his former gang. His time has come to die. His last wish: one last cigarette.
A film by: Omid Attarchy, Keanu Bou-Chedid, Robin Hatting, Tom Hatting, Pjotr Kowa, Maxime Legrand, Timon Masberg, Sarah Marie Matthes, Jan Jakob Sarbach, Carla Seiffe.
(10-15 years old)
Music: Chris Wells
Project management: Gabriel Bornstein
Project assistance: Alexander Obe
Festivals: 9th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2009
17. filmfestival contravision Berlin
YOUKI 8, Internationales Youth Medien Festival, Austria 2009

“Chasing gangsters in Hamburg” – Mystery
Original Title: Gangsterjagd in Altona
August 2008, Format: HDV, 16:9, 5:30 minutes
Content: 13-year old master detective Oscar’s bag is stolen at the Hamburg train station Altona. With his friends he follows the criminals, getting into most dangerous situations.
A film by: Oskar de Wyl, Niklas Guntelmann, Larissa Schmahl, Timon Schümann, Hanna Schulz, Ruwen Schulz, Katharina Sellmann, Marc Umland, Tim Waring (10-16 years old)
Gastrollen: Patrick Abozen, Kathrin Buse
Project management: Gabriel Bornstein
Project assistance: Lukas Stender, Kathrin Buse
Musik: Chris Wells - blues head
Awards: 1. Prize ”Goldener Spatz”, Category Feature, Gera 2009
Festivals: Goldener Spatz, Berlin 2009
18. Youth medien festival, Berlin 2009
17. filmfestival contravision Berlin
Four River Film Festival Zagreb 2009

”He stinks” – Thriller (Mobbing)
Original Title: Er stinkt
July 2008, Format: HDV, 16:9, 7:15 minutes
Content: 16 year old Daniel has fallen in love with Mona, but she belongs to Max’ gang. Max doesn’t like Daniel and teases him whenever he can. It comes to the point that Daniel cannot bear it anymore.
A film by: Lukas Bartels, Muriel Bielenberg, Jonas Glöer, Luca Hoin, Gregor Klein, Henri Kuhnke, Dominik Mocci, Jonas Molzahn, Florian Otte, Mona Tesch, Adrian Tetzlaff (13-17 years old)
Music: Richard Harvey, Scenes & Atmospheres
Project management: Gabriel Bornstein
Project assistance: Moritz von Dungern
Awards: 3. Prize in Category B (13 to 16 years old) - 9. Camera Zizanio in Pyrgos/Greece
Festivals: Die besten Videos - Oberhausener Filmschau 2009
9th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2009
18. Jugendmedienfestival, Berlin 2009
Deutschen Jugendvideopreis - Ludwigsburg 2009
The 11th Seol International Youth Film Festival
Four River Film Festival Zagreb
17. filmfestival contravision Berlin
11th Seoul International Youth Film Festival

”Dad gets the grill going” – Slapstick
Original Title: Papa schmeißt den Grill an
July 2008, Format: HDV, 16:9, Length: 2:10
Contents: Dad has bought a new grill and wants to show his daughters what he can do with it. Of course it doesn’t work out the way he had hoped…
Team: Jasmin Cathor, Lena Ehmcke, Lars Herzog, Alexander Reiners, Jana Rothe, John Schmidt, Lukas Wengorz, Niklas Werner (11-14 years old)
Cast: Jasmin Cathor, Lena Ehmcke (13 years), Moris Wolkenhauer
Music: Niklas Wengorz (10), Jana Rothe (13)
Music supervisor: Jochim Scheel
Project assistant: Lukas Stender
Project manager: Klaus Weller
Festivals: Camgaroo-Award Category ”School” Munich 2008

”Cheri, Cheri Lady” – Musicclip
Original Title: Cheri, Cheri Lady
May 2008, Format: HDV, 16:9, Length: 3:40
Co-production with comprehensive school “Gesamtschule Blankenese”
Contents: Self-made puppets are the main characters in this funny version of the Modern Talking hit of the same title, with the school kitchen as location…
Team: Jannick Alpers, Christian Eickstädt, Joshua Farmer, Leo Glauch, Hauke Heinrich, Björn Kleinsang, Elga Kreidel, Lars Michelsen, Jonas Minke, Marcel Seliger, Johanna Thiedke, Jan von Appen (12-14 years old)
Music: Modern Talking
Project managers: Ulrich Böwing, Gesche Fink, Kerstin Hähnel, Klaus Weller
Festivals: Camgaroo-Award, Munich 2008
Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2008
8th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2008

”Europe ... that is not so great history!” – Spot
Original Title: Europa ... das‘ nicht so tolle Geschichte!
July 2007, Format: HDV, 16:9, Length: 1:20
Synopsis: A young chinese woman tells us her individual and ingenious vision of ancient and new Europe…
Team: Alexander Gavritchov, Simon Hill, Franziska Jänichen, Kolja Kirsch, John Schmidt, Oskar de Wyl (11-16 years old)
Music: Eurovision hymn, Marc-Antoine Charpentier
Project manager: Klaus Weller
Project assistant: Philip Eickelberg
Festivals: PRIX EUROPA, Berlin 2007
Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2007

”I am Europe!” – Spot
Original title: Ich bin Europa
July 2007, Format: HDV, 16:9, Length: 1:30
Synopsis: A granny gets carried away about the good old days while her grandson, slightly losing his patience, is pushing her in a wheelchair past a deserted checkpoint. Suddenly granny realizes that there is a good side to the present day as well…
Actors: Ursula Graetsch, Jan-Hendrik Mautsch
Team: Sezan Dinc, Alexander Gavritchov, Simon Hill, Franziska Jänichen, Kolja Kirsch, Henri Kuhnke, Jan-Hendrik Mautsch, John Schmidt, Oskar de Wyl (11-16 years)
Music: Eurovision hymn, Marc-Antoine Charpentier
Project manager: Klaus Weller
Project assistant: Philip Eickelberg
Awards: Creativ Award of the 17. VISIONALE, Category Video, Leipzig 2007
Festivals: 15. Short Film Festival CONTRAVISION, Berlin 2007
PRIX EUROPA, Berlin 2007
JIM’s Youth Film Festiva Brandenburg, 2007
Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2007
2. Int. Short film festival Oberschöneweide, Berlin 2007
7th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2007

”Blind Date” – Thriller
Original Title: Blind date
July 2007, Format: HDV, 16:9, Length: 6 Min.
Synopsis: 14-year old Katarina and 15-year old Hannah are chatting in the internet. When flirting with “Spiderman” they are talked into a blind date, without any idea about the danger they are about to face…
Team: Hanna Schulz, Patric Abozen, Moritz von Zeddelmann, Miro Ebert, Patrick Hilgenstock, Niklas Retzmann, Larissa Schmahl, Hanna Schulz, Ruwen Schulz (11-15 years old)
Cast: Hanna Schulz, Moritz von Zeddelmann, Patric Abozen
Music: ”Flaschendrehn”, Andreas Ness + MCNator
Project manager: Gabriel Bornstein
Project assistant: Moritz von Dungern
Festivals: Deutscher Jugendvideopreis – Ludwigsburg 2008
Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2007
Int. Short Film Festival Oberschöneweide, Berlin 2007
7th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2007
Up and coming - Hanover
Fish 08 Festival Rostock
Awardes: 1. Prize Deutscher Jugendvideopreis – Ludwigsburg 2008

”We’re being attacked!” – Social Spot
Original Title: Wir werden angegriefen!
July 2007, Format: HDV, 16:9, Length: 1:40 Min.
Synopsis: A boy is sitting in front of his computer, busy with playing computer games. His mother doesn’t like that at all…
Actors: Ben und Beatrice Arndt
Team: Ben Arndt, Luis Arndt, Mirco Erichsen, Timo Erichsen, Lars Herzog, Caio Jacques-Piaszek, Jakob Karnatz, Benjamin Zipser (10-13 years old)
Project manager: Klaus Weller
Festivals: Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2007
7th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2007

”In the park the other day…” – Social Spot
Original Title: Neulich im Park
July 2007, Format: HDV, 16:9, Length: 1 Min.
Synopsis: A granny is walking in the park where an armed gangster is after her handbag. Not actually good for granny who doesn’t have a clue…
Actors: Hannelore Holz, Alexander Obe
Team: Ben Arndt, Luis Arndt, Mirco Erichsen, Timo Erichsen, Lars Herzog, Caio Jacques-Piaszek, Jakob Karnatz, Benjamin Zipser (10-13 years old)
Music: Igor Stravinsky
Project manager: Klaus Weller
Festivals: ”The job of my dreams” - Slapstick

Mein Traumberuf
Jan. 2007, Format: MiniDV, Length: 6 Min.
Synopsis: Five boys aged between 13 and 15 tell us something about their dream jobs which, however, are more difficult to be realized than they hoped…
Team: Luis Arndt, Vincent Delius, Mirco Erichsen, Sebastian Pinzke, Oliver Zurhelle (12-15 years old)
Music: Westlife, Bob Stanway & His Dixie Fingers
Project manager: Klaus Weller
Project assistant: Laetitia von Trotha
Awards: 1. Awards in ”Gib mir 5”- 9. Competition Mo & Friese Short film festival for Kids, Hamburg 2007
Festivals: Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2007
YOUKI 9, Int. Youth Medien Festival, Wels - Austria 2007
7th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2007

“Maneater” - Musik clip
Original Title: Maneater
August 2006, Format: Mini DV, Length: 4:20 Min.
Synopsis: Team + actors: Sarah Akbari, Marielle Hoepner, Viktoria Lorenz, Christine Scharbau, Paula Reiprich, Eva Spohr, Lena Syska und Paula (all 11 years old)
Music: Nelly Furtado
Project manager, editing: Klaus Weller
Festivals: Minimoves Kids short film festival, Quedlinburg 2006
Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2006

”Are you frightened?” - Horror movie
Original Title: Hast du Angst?
Oct.-Nov. 2006, Format: Mini DV, Length: 4:30
Synopsis: A girl watches a horror movie together with a friend.
As she does not want to be regarded as a chicken she puts a good face upon it. However, this attitude changes totally on her way home…
Team: Sven Boldt, Sascha Martens, Robin Pfeifer, Madleine Rösener, Jennifer Schimanski, Svenja Schreiner, Lilan Weise (11-18 years old)
Music: ”Tanz der Teufel” by Sam Raimi
Project manager: Klaus Weller
Awards: Best Film, Live Action 13 – 16 years old, KIDS FOR KIDS Festival 2007, Neapel, International Professional Jury
Festivals: ”Short film slam”, Zeise-Kino, Hamburg 2006
30. Open Air Filmfest Weiterstadt, 2006
”Camgaroo-Award”, Munich, 2006
YOUKI 8, Internationales Youth Medien Festival, Austria 2006

”Da pecuniam!” (”Give it to me!”) – Spot
Original Title: Da Pecuniam!
June 2006, Format: MiniDV, 4:3, Length: 1:30
Synopsis: Foreign teenagers are robbing a German bank. They only speak Latin. This leads to some difficulties in understanding, which will be the cashier’s undoing…
Idea, actors: Johannes Haas, Frederick von Daacke (12 years old)
Cashier: Achim Amme
Team: Bruno Gargerle, Maximilian Grüber, Jacob Lohmer, Carl Rietschel, Yamuna Schmidt, Maximilian Staake, Carla Stemmle, Leon Unger, Julius Werhahn (12 - 13 years old)
Music: Jamiroquai, Black Eyed Peas
Project managers: Klaus Weller, Charly Mannheim
Awards: Public winner and Prize of ”Hamburg 1” TV at the Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2006
Competition ”Offenbarungen”, Jugendmedientage, Berlin 2006
Best Film 1 Minute, KIDS FOR KIDS Festival, Zyprus 2006
International Youngsters Jury + International Professional Jury
Best One Minute Film, ”6th Camera Zizanio”, Olympiafestival – Greece 2006
Jury award at the 6 ”Fast forward Kids film Festival”, Munich 2007
1. Prize “Best pupil film”, 3. Short film festival -  Lüchow, 2007

”food4u” – Social Spot
Original title: food4u
Co-production with High School Rahlstedt
April, May 2005, Format: Mini DV, Length: 1:40
Synopsis: On stage, a burger is dancing clumsily and self-complacently to the rhythm of music. Suddenly a nimble cucumber appears, winning the audience’s favour. Now the burger wants to put the cucumber out of the way…
Team: Grade 9 a of Gymnasium Rahlstedt (15-16 years old)
Music: Akon / 50 Cent
Project managers: Klaus Weller, Charly Mannheim, Gudrun Nießen
Festivals: Jugendmediale ABGEDREHT, Hamburg 2005
Youth Medien Festival Berlin 2006
Pupil competition ”bio find ich kuh-l”, Berlin 2006
30. Open Air Film Festival Weiterstadt, 2006
YOUKI 8, Internationales Youth Medien Festival, Austria

”Monstersofa” – Animation
Original Title: Monstersofa
April, September 2008, Format: Mini DV, Length: 2:40
Synopsis: A Sofa gets very hungry…
Team: Sönke Amukamara, Lukas Drobek, Juliane Engelmann, Richard Huck, Jakob Jägerfeld, Valentin Kleitmann, Simon Krugmann, Franka Marquardt, Fredrick Massoun, Simon Maul, Jana Oelrichs.
(12-15 years)
Project managers: Robert Paschmann
Festivals: 9th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2009

”Love songs” - documentary
Original Title: Liebesleader
October. 2008, Format: Mini DV 16:9, Length: 11:40
Synopsis: Kids ask Pedestrians on Hamburg streets to sing love songs. For some it is to long ago, a Homeless sings “It’s so beautiful to be in this world”
Team: Niklas Gustav, Henry Hartmann, Hannah Krugmann, Michel Milewski, Nick Oelrichs, Jonas, Oppermann, Malte Wegener, Ole Wegener (12-14 years old)
Music: Pedestrians
Project manager: Tonguc Baykurt, Masum Nami
Awards: ClipAward Low & No-Budget short film festival Manheim 2009

”Urban waltz” - Experimental
Original Title: Stadtwalzer
October. 2008, Format: Mini DV 16:9, Length: 2:25
Synopsis: A kid stands on the sidewalk closing his eyes and listens, visualizing to the pulls of the city – a symphony of the metropolis
Team: Oskar de Wyl, Fynn Duwe, River Jahn, Oeri Kirsch, Valentin Kleitmann, David Newton, Lasse Welsch, Niko Wetzer (10-15 years old)
Music:
Project manager: Robert Paschmann, Philipp Grulch
Festivals: 9th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2009

”Fuck off” - Spot
Original Title: Mach ‘ne Mücke!
October. 2008, Format: Mini DV 16:9, Length: 2:25
Synopsis: A moose is sitting in front of a coffee shop drinking lemonade, as a mosquito starts annoying him…
Team: Christian Düe, Alexander Gavritchkov, Anna Gavritchkova, Maximilian Knopp, Anton Köchermann, Charlotte Pienitz, Antonio Schmitter, Christopher Teichmann (10-15 years old)
Cast: Christian Düe - moose, Alexander Obe (24)
Music: The partysahnen
Project manager: Klaus Weller, Alexander Obe
Fetivals: 9th Camera Zizanio, Olympiafestival – Greece 2009

”House of Ghosts” - Horror movie
Original Title: Geisterhuas
Oct. 2010, Format: HDV, Length: 5:30
Synopsis: When going out with friends, 13-year-old Nele is followed by her 10-year-old brother. In order to get rid of him she threatens him to put him into a house of ghosts. Although he is pretty scared, the little boy shows courage and enters the house. Then they hear somebody screaming. In panic-like fear they all run into the house. But instead of the little brother they find the body of an unknown woman. And she disappears as well…
Team: Nele Adade, Keanu Bou-Chedid, Alina Crome, Anastasia Krichevski, Ellen Mané, Sarah Marie Matthes, Sunshine Wilken-Nerval , Jun Ying Poon Jeremy Radojkovic (11-15 years old)
Music: Henry Kuhnke
Project manager: Gabriel Bornstein
Project assistent: Henry Kuhnke

“School of Thieves” - Horror movie
Original Title: Schule der Diebe
Oct. 2010, Format: HDV, Length: 10 min.
Content: A criminal forces handicapped orphans to beg and steal on the street. However, he is not satisfied with what they bring him, so he puts even more pressure on them ...
Orphans: Bahar Wandel-Celik, Birte Seidensticker, Jan Gröger (13-14 years old)
Crook: Gabriel Bornstein
Street Musician: Joachim Lützow
Passers-by: Oliver Friedl, Alexander Obé
Policeman: Dieter Piaszek
Music: Joachim Lützow, Werner Lamm
Camera: Yannik Steineker
Project manager: Gabriel Bornstein
Production: Jugendfilm e.V. & U.T.E.”House of Ghosts” - Horror movie

Zurück zur Startseite